Dialogisch Leben & Arbeiten

eine Reise in das weite Land der Beziehungen im Dialog

 

Workshop gemeinsam mit Eelco de Geus auf Anfrage für Gemeinschaften, Organisation und Lerngruppen 

 

 

Wir leben mit unseren Familien und Freunden im Privatleben, mit unseren Kollegen im Berufsleben in den vielfältigsten Gemeinschaften zusammen. Wir bewegen uns ununterbrochen in verschiedenartigsten Beziehungskonstellationen, deren Qualität einen maß- geblichen Einfluss auf unsere Lebensfreude hat.

In der Interaktion stoßen wir oft an Grenzen, innerhalb derer das Zuhören nicht mehr gelingt. Dann dominieren oft Verteidigung und Vorwurf, unreflektierte Emotionen oder Vermeidungsstrategien die Begegnung. Die Kommunikation ist fragmentiert, der Respekt schwindet und wir entfremden uns voneinander.

Wir setzen dann mit Menschen, die uns lieb sind, auf das altbewährte Rezept „die Zeit heilt alle Wunden“ und nehmen damit in Kauf, dass Narben zurückbleiben und wir 'offene Rechnungen' sammeln, die den feien liebevollen Blick aufeinander trüben.

Mit Menschen, die uns nicht so nahe stehen, bleiben wir im Optimalfall freundlich-kühl auf Distanz, was jedoch dem gemeinsamen Fortschritt und der Effizienz im Wege steht.

 

Wir leben in einer Zeit, in der die alten Rollen und das alte Erziehungsparadigma innerhalb der Familie, sowie das alte Führungsparadigma im Berufsleben uns keinen stabilen, vor allem keinen nährenden Boden mehr bieten können und sind dadurch letztendlich zutiefst herausgefordert zu lernen, uns „als wir selbst“ authentisch aufeinander zu beziehen und gemeinsam Beziehungs- kompetenz zu entwickeln.

 

Im Dialog bewegen wir uns auf einem Weg, uns zu öffnen - für einander und für uns selbst. Wir üben, unsere vorschnellen Reaktionen und Bewertungen in der Schwebe zu halten, zuzuhören und unserer Stimme authentisch und von Herzen Ausdruck zu verleihen.

 

In diesem Seminar erforschen wir, was es bedeutet, dialogisch zu leben & zu arbeiten. Wir führen den Dialog im großen Kreis und in Kleingruppen im Gespräch, aber auch jenseits der Worte und der mentalen Ebene, mit kreativem Ausdruck, Musik und im Tanz.

Wir teilen, je nach Bedürfnissen und Anliegen im Raum, unsere Erfahrungen mit Dialog in der Partnerschaft, in der Familie, in freundschaftlichen Beziehungen, in der Schule und in der Arbeit und erkunden praktische Möglichkeiten, um dem Dialog im Alltag Form zu geben und die dialogische Haltung in uns zu verankern.

Die Absicht in diesem Seminar ist nicht, den Dialog zu „lehren“, sondern einen Raum zu öffnen, in dem sich im „dialogischen Sinne“ das gemeinsame Wissen der Gruppe zeigen kann und erfahrbar wird.